Ein Beitrag über das Filmprojekt und die Mitwirkung von Arma Georgii.

 Ekkelins Knecht

 ein Film von Peter Klewitz (+2014)

Eine Geschichte verlorener Ideale und gebrochener Versprechen
in einer Zeit, die aus den Fugen gerät.
Produktion: Peter Klewitz
Johannes Ernst
William Silberleiter
Regie: Reinhard Kungel
Kamera: Nico Michel
Schnitt: Eberhard Nuffer
Musik: Patrick Ehrich
Darsteller: Phillip Sprongl, Peter Klewitz, Yvonne Brosch, Katrin Klewitz, uvm.

Veröffentlicht ab 01. Mai 2008 in ausgewählten Kinos.

Unter den zahlreichen Komparsen, die bei diesem Filmprojekt mitgearbeitet haben sind auch einige Mitglieder von Arma Georgii.  In zahlreichen Szenen erkennt der "wissende" Zuschauer bekannte Gesichter, u. a. bei den Kampfszenen während der Raubzüge und der Verhaftung im Gasthaus.
Allen Beteiligten hat es einen Riesenspaß gemacht und es war eine Ehre bei diesem Projekt aktiv mitwirken zu dürfen. Ein besonders erhebendes Gefühl ist es natürlich, in einem Kino zu sitzen und seinen Namen im Abspann zu lesen...

Hier einige Bilder von den Dreharbeiten im Jahr 2005:

Ich leb, weiß nit wie lang,
ich sterb und weiß nit wann,
ich reit, weiß nit wohin,
mich wundert, dass ich so fröhlich bin.

Weiterführende Informationen zum Filmprojekt auf der Internetseite: www.ekkelin.de


Bilder und Texte auf dieser Seite mit freundlicher Genehmigung von Peter Klewitz.
© 2008 Peter Klewitz

Nachtrag:
Viel zu früh und unerwartet starb der Schöpfer dieses Werkes Peter Klewitz im Mai 2014 an den Folgen eines Reitunfalls.
Wir werden ihm auf ewig ein ehrendes Andenken bewahren.