A.D. 1480 - 1489

1480
23. Mai: Türken belagern Rhodos
Die Türken unter Sultan Mehmed II. beginnen eine Belagerung der vom Johanniterorden gehaltenen Insel Rhodos. Nach einem letzten erfolglosen Sturmversuch ziehen die Osmanen im Juli/August wieder ab.

11. August: Türken erobern Otranto
Türkische Truppen erobern die Festung Otranto in Italien und kontrollieren dadurch die komplette Adriazufahrt. Der Brückenkopf wird bis 1481 gehalten, dann jedoch von Truppen des Königreichs Neapel zurückerobert.

1481
21. Juni: Papst Sixtus IV. bestätigt Teilung der Welt
Der Papst bestätigt in einer Bulle die Aufteilung von neuentdeckten Gebieten zwischen Portugal und Spanien. Die Kanaren und alles westlich davon bleiben bei Spanien, alle Neuentdeckungen östlich und in Afrika werden Portugal zugesprochen

1482
23. Dezember: Frieden von Arras
König Ludwig XI. von Frankreich und der Erzherzog Maximilian von Habsburg teilen das ehemals große Herzogtum Burgund untereinander auf.

1483
matthiasMärz: Beginn der Belagerung Wiens
Ungarische Truppen unter Mattias Corvinius beginnen eine Belagerung von Wien. Die Belagerung dauert bis zum 31. Mai 1485

Bild: Matthias Corvinius, Mosaik in Budapest
(Foto: M. Grundl)

25. Juni: Richard III. auf dem englischen Thron
Richard III. setzt seinen Neffen Eduard V. ab und erklärt sich vor dem Parlament zum rechtmäßigen Thronerben. Eduard kommt unter fraglichen Umständen ums Leben.(-> Rosenkrieg)

10. November: Martin Luther geboren
In Eisleben erblickt der spätere Reformator Martin Luther das Licht der Welt.

1484
11.Mai: Schlacht bei Leitzersdorf
Die Armee unter Friedrich III. erleidet eine schwere Niederlage gegen die Ungarn unter Matthias Corvinus.

1485
22. August: Schlacht von Bosworth Field
Heinrich Tudor besiegt den König Richard III. aus dem Hause York. Richard fällt in der Schlacht. Damit enden die Rosenkriege. (-> Rosenkrieg)

30.Oktober: Krönung von Heinrich VII.
Heinrich Tudor wird in London zum König gekrönt.

1486
16. Februar: Maximilian I. zum deutschen König gewählt
Maximilian I., Sohn von Friedrich III., wird zum deutschen König gewählt. Die Krönung erfolgt am 09. April in Aachen.

1487
Juni: Hexenhammer veröffentlicht
In Köln wird das "Standardwerk" zur Hexenverfolgung erstmals veröffentlicht: Der "Maleus Maleficiarum", zu deutsch "Hexenhammer" von den Mönchen Heinrich Institoris und Jakob Sprenger. Das Werk enthält detaillierte Beschreibungen aller magischen Vergehen und Hinweise deren Aufklärung

16. Juni: Schlacht von Stoke
Mit der Niederlage des Hauses York in der Schlacht von Stoke endet der letzte Versuch, die Herrschaft von Heinrich VII. zu gefährden.

1488
3. Februar: Kap der Guten Hoffnung umschifft
Der Portugiese Bartholomeo Diaz umschifft als Erster das Kap der Guten Hoffnung an der Südspitze Afrikas und dringt in den Indischen Ozean vor.

14. Februar: Schwäbischer Bund gegründet
Schwäbischer BundIn Esslingen am Neckar gründen die Reichsstände aus Schwaben den Schwäbischen Bund. Mitglieder des Bundes waren der Herzog von Württemberg, der schwäbische Hochadel (Die Fürsten von Fürstenberg Grafen von Werdenberg, die Grafen von Montfort, die Herren von Gundelfingen, die Grafen von Helfenstein, die Reichsgrafen von Waldburg), der niedere Adel (alle Ritter und Edelleute Schwabens), die geistlichen Territorien sowie die 32 schwäbischen Reichsstädte (Aalen, Augsburg, Biberach an der Riß, Bopfingen, Dinkelsbühl, Donauwörth, Esslingen, Giengen, Heilbronn, Isny, Kaufbeuren, Kempten, Leutkirch, Lindau, Memmingen, Nördlingen, Pfullendorf, Ravensburg, Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Hall, Überlingen, Ulm, Wangen, Weil der Stadt und Wimpfen). Als Hauptort wurde Ulm bestimmt. Die adligen Mitglieder des Bundes waren vorher bereits in der "Gesellschaft des St. Georgenschildes" verbündet - so kamen Wappen und Banner zum Schwäbischen Bund.

Bild: Fahne des Schwäbischen Bundes mit dem Roten Georgskreuz auf weißem Grund
(Foto: Christina Grundl)

1489
14. Juli: Löwlerbund in Cham gegründet
In Cham schließt sich die Ritterschaft zu einem Bündnis gegen Herzog Albrecht IV. zusammen. (->Löwlerkrieg)

28. Juli: Rorschacher Klosterbruch

Die Zerstörung des im Bau befindlichen Klosters Rorschach durch die Stadt St. Gallen löst den St.-Galler-Krieg aus. Die Fürstabtei St. Gallen, Zürich, Luzern, Glarus und Schwyz einerseits und der Reichsstadt St. Gallen und dem Land Appenzell andererseits kämpfen um den politischen Einfluss in der Region.

Hochaltar in Krakau fertiggestellt
HochaltarDer Schnitzer Veit Stoss stellt den geschnitzten Hochalter in der Krakauer Marienkirche fertig.


Bild: (c) Wolff Ost-Reisen GmbH

<- 1470 - 1479 zurück zum Zeitstrahl 1490 - 1499 ->